25.08.2020 in Bezirks-SPD

Antragsbuch zur KDV Pankow verfügbar

 

Das Antragsbuch zu unserer Kreisdelegiertenversammlung (KDV) liegt nun vor. Es enthält die Anträge, die zum wegen der Pandemie aufgehobenen Versammlungstermin 28. März vorlagen sowie die weiteren Anträge, die bis zu der vom Kreisvorstand gesetzten Frist 14. August eingereicht wurden. Änderungsanträge sind bitte bis zum 13. September über die Gliederungen an die Kreisgeschäftsstelle zu richten, die Antragskommission trifft sich am 15. September. Sie wird sich auch damit zu befassen haben, inwieweit Anträge auf der wegen der Sondersituation zeitlich engen 1. KDV (mit Parteiwahlen) aufgerufen bzw. welche auf die 2. KDV vertagt werden sollen. Die 1. KDV der Wahlperiode 2020-2022 findet am 25. September in der Classic Remise in Moabit statt. 

 

20.07.2020 in Bezirks-SPD

Aufruf zum gemeinsamen Gedenken an die Opfer des Massakers von Oslo und Utøya

 

Neun Jahre sind vergangen, seit am 22. Juli 2011 der Rechtsterrorist Anders Behring Breivik in Oslo durch einen Bombenanschlag acht Menschen tötete und sein Morden auf der Insel Utøya fortsetzte. 69 Personen verloren dort ihr Leben, weil sie sich für eine gerechte, für eine freie und offene Welt einsetzten. Die jüngsten Opfer waren gerade einmal 14 Jahre alt. Die SPD Pankow ruft auf, am Gedenken an diesem Mittwoch um 17:00 Uhr vor den Nordischen Botschaften teilzunehmen. Niemand ist vergessen.

Bitte tragt eine Mund-Nasen-Bedeckung.

 

23.06.2020 in Bezirks-SPD

Kreisvorstand bekräftigt Beschluss zur Mitgliederbeteiligung

 

Die neuen Kreisvorsitzenden der SPD Pankow sollen auch in der Coronakrise durch die Beteiligung ihrer rund 2150 Mitglieder bestimmt werden. Das hat der Kreisvorstand auf seiner Sitzung am Montag Abend bekräftigt. Dazu soll es Ende August/Anfang September ein kombiniertes Präsenz- und Onlineformat sowie zwei reine Onlineforen zur Vorstellung der Kandidierenden und eine Abstimmungsmöglichkeit per Urnenwahl sowie per Briefwahl geben. Das Ergebnis der Mitgliederbeteiligung wird als Empfehlung der KDV vorgelegt, die aus statutarischen Gründen die förmliche Wahl durchzuführen hat. Unsere ursprünglich für das Frühjahr vorgesehenen drei Versammlungen hatten aufgrund der Pandemie ebenso abgesagt werden müssen wie die Kreisdelegiertenversammlung (KDV) zur Wahl des neuen Kreisvorstandes. 

Mit den aktualisierten Planungen trägt der Kreisvorstand sowohl dem Interesse nach Partizipation der Pankower SPD-Mitglieder als auch den Abstands- und Hygienefordernissen in der Pandemie Rechnung. Zudem hat der Kreisvorstand eine zusätzliche Onlineveranstaltung für die weiteren Positionen des geschäftsführenden Kreisvorstandes beschlossen. Hier können sich die Kandidierenden für die Position als stellvertretende Vorsitzende, Schriftführer*in und Kassierer*in den Pankower Mitgliedern vorstellen. Der Veranstaltungstermin wird noch festgelegt.

Zum Ende der letzten Septemberwoche wird schließlich die Pankower KDV nachgeholt. Diese wird einen Parteiwahlschwerpunkt haben und es ist nicht einzuschätzen, inwieweit der zeitliche Rahmen eine Antragsberatung zulässt. Rein vorsorglich hat der Kreisvorstand den Antragsschluss auf den 14. August festgelegt. Die Berliner SPD hat für die nachzuholenden KDV'en der Berliner Kreise mit großen Delegationen einen Veranstaltungsort angemietet, der nun aufgeteilt werden muss. Der konkrete Termin für die Pankower KDV ist daher noch offen. Alle zwei Jahre führt die SPD ihre Parteiwahlen durch. 

 

08.05.2020 in Bezirks-SPD

8. Mai 2020: 75 Jahre Befreiung

 

Vor einem Dreivierteljahrhundert endete das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Das unendliche Leid des Zweiten Weltkrieges mit über 60 Millionen Toten, der millionenfache Mord an den europäischen Juden gingen vom nationalsozialistischen Deutschland aus. Am 8. Mai 1945 haben die Alliierten Deutschland und Europa von der Barbarei befreit. Ein Grund zu feiern. Und doch:  Der 8. Mai erinnert uns daran, was passieren kann, wenn wir diese Lehre jemals vergessen sollten. In acht Videoclips erklären Mandatsträger*innen und Funktionär*innen der SPD Pankow, was dieser Tag für sie bedeutet. Klicken Sie dazu auf die Bilder.

 

Knut Lambertin, Vorsitzender der SPD Pankow
Knut Lambertin, Vorsitzender der SPD Pankow
Birte Darkow, Schriftführerin, Dennis Buchner, stellvertretender Vorsitzender der SPD Pankow
Birte Darkow/Dennis Buchner, gf. Kreisvorstand
 

 

Clara West, Stv. Kreisvorsitzende, MdA
Clara West, Stv. Kreisvorsitzende, MdA
Klaus Mindrup, MdB
Klaus Mindrup, MdB
   
Rona Tietje, Stadträtin
Rona Tietje, Bezirksstadträtin
Annette Unger, Bezirksverordnete
Annette Unger, Bezirksverordnete
   
Tino Schopf, MdA
Tino Schopf, MdA
Gregor Kijora, Bezirksverordneter
Gregor Kijora, Bezirksverordneter
   
 

30.04.2020 in Bezirks-SPD

Trotz Corona: Solidarisch tätig werden zum 1. Mai

 

Liebe Genoss*innen,

der 1. Mai ist der Kampftag der Internationalen Arbeiter*innenbewegung, aus der auch unsere Partei kommt. Die Stärke der sozialdemokratischen und der mit ihr vielfach verbundenen gewerkschaftlichen Bewegung ist die Solidarität. Der 1. Mai ist der Tag, der besonders geeignet ist, uns gegenseitig der Solidarität zu versichern. Nicht erst heute und nicht erst in der Not. Der Wert der Solidarität wird für viele in diesen Wochen besonders sichtbar. Nur gemeinsam sind wir stark! Nur gemeinsam können wir die Gefahr für Leib und Leben vieler Menschen abwehren. Und nur gemeinsam können wir die katastrophalen Folgen der Krise für unsere Volkswirtschaft und für die Beschäftigten bewältigen. Solidarität erfordert Mut und gemeinsames Handeln. Solidarität erfordert auch klare politische Entscheidungen. Unser Parteivorstand stellt zu Recht fest:

 

Suchen