27.09.2022 in Abteilung von Tino Schopf

Zehn Kiezspaziergänge in dieser Saison - Danke für Ihren Zuspruch!

 

Zum Abschluss der Kiezspaziergänge 2022 wurde es noch einmal richtig voll - wir waren 40 oder 50, die unseren Kiez mit anderen Augen sehen wollten. Wir wissen jetzt mehr über den Mont Klamott und den Bötzowkiez, warum der Stierbrunnen an der „falschen“ Stelle steht und was der Märchenbrunnen und die KurtSchwitters-Schule gemeinsam haben.

Insgesamt lud ich über drei Monate zu zehn Kiezspaziergängen in Prenzlauerberg und Weißensee ein. Dankeschön für Ihren Zuspruch, es hat mir sehr viel Spaß gemacht! 2023 geht es weiter!

Wenn Sie bis dahin Fragen haben, komm ich gern bei meinen mobilen Sprechstunden mit Ihnen ins Gespräch. Zum Beispiel am 8. Oktober vor dem Mühlenberg Center und auf dem #antonplatz. https://www.tino-schopf.de/termine/show/

 

18.09.2022 in Abteilung von SPD-Abteilung 03 Wilhelmsruh-Rosenthal

SPD Wilhelmsruh-Rosenthal auf dem 49. Rosenthaler Herbst

 

Es ist Mitte September und das bedeutet, dass wieder der Rosenthaler Herbst stattfindet. An diesem Wochenende zum 49. Mal! Auch wir waren in diesem Jahr wieder mit einem Stand dabei. Von Verkehrspolitik in Rosenthal bis zu aktuellen bundespolitischen Themen — viele interessante Anregungen haben wir bekommen.

 

17.09.2022 in Abteilung von SPD-Abteilung 03 Wilhelmsruh-Rosenthal

Planungen zur Heidekrautbahn: SPD Wilhelmsruh-Rosenthal fordert Beibehaltung wichtiger Fuß- und Radwegverbindungen

 

Auf Antrag der Niederbarnimer Eisenbahn hat die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz (SenUMVK) das Planfeststellungsverfahren zur Reaktivierung der Stammstrecke der Heidekrautbahn begonnen. Wir als SPD Wilhelmsruh-Rosenthal begrüßen diesen wichtigen Meilenstein des Bauvorhabens ausdrücklich. Bereits vor dem Projektbeschluss 2017 hatten wir die Wiederbelebung der  Heidekrautbahnstammstrecke gefordert, denn sie ist ein Vorreiter der Verkehrswende per Bahn in Berlin. Sie ist das einzige Projekt im Bahnprogramm i2030, das in wenigen Jahren realisiert werden soll und so helfen könnte, die zunehmenden Staus und Anwohnerbelastungen durch den PKW-Pendlerverkehr etwas abzumildern.

Mit Blick auf die im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens ausgelegten Pläne* stellen wir allerdings fest, dass einige zentrale Themen für die Bürgerinnen und Bürger in Wilhelmsruh und Rosenthal noch nicht in die Planungen Eingang gefunden haben. Hierzu gehört, dass wichtige bisherige Fuß- und Radwegverbindungen ersetzt werden, wenn sie ansonsten durch die Strecke zerschnitten würden. Auch die nötige Infrastruktur rund um Bahnhöfe muss ebenfalls bis zur Eröffnung vorhanden sein. 

Dazu haben wir als SPD Wilhelmsruh-Rosenthal schon 2019 Beschlüsse** der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und des Bezirksamts von Pankow angestoßen, die den Auftrag an das Bezirksamt formulieren, entsprechende Wegverbindungen einzurichten. Besonders wichtig hierbei sind uns die Rad-und Fußverbindungen

- von der Hertzstraße zu den S- und NEB-Bahnhöfen Wilhelmsruh sowie  

- von der Lessingstraße am neuen Bahnhalt "Pankow-Park" hinüber ins Märkische Viertel.

Wir fordern die SenUMVK dazu auf, die aktuelle Beschlusslage von BVV und Bezirksamt Pankow zügig umzusetzen und in die Planungen aufzunehmen. Andernfalls laufen wir Gefahr, dass die Bahnhöfe bei Inbetriebnahme von Bahnstrecke und Haltepunkten durch die NEB in hoffentlich zwei Jahren für viele Wilhelmsruherinnen und Wilhelmsruher kaum oder nur mit unzumutbaren Umwegen erreichbar sein werden. Zusätzlich würden wichtige, viel frequentierte Verbindungen gekappt. Damit würde der verkehrspolitische Mehrwert des Projekts erheblich gemindert werden.

Gleichzeitig muss die detaillierte Absicherung der Kosten in den Berliner Verwaltungshaushaltenschnellstmöglich sichergestellt werden. 

*Reaktivierung der Heidekrautbahn Stammstrecke von Wilhelmsruh und später Gesundbrunnen bis ins Brandenburger Umland, jetzt laufende Planfeststellung:https://www.berlin.de/sen/uvk/verkehr/verkehrsplanung/planfeststellungen/bekanntmachungen/stammstrecke-heidekrautbahn/ (Einwendungen bis einschließlich 14.10.22 möglich).

**insbesondere Antrag SPD BVV VIII -0847 v. 15.05.2019, dazu Umsetzungsbericht an BVV mit BA-Beschluss zur Heidekrautbahn 03.09.19, weitere BVV-Beschlüsse auf SPD-Initiative: Bebauungsplan Bahnhofsumfeld Wilhelmsruh, Wege über Heidekrautbahn u.a.

 

13.09.2022 in Abteilung von Tino Schopf

Das Mühlenkiez-Fest ist zurück

 

Auf dem Mühlenkiezfest war am Sonnabend beste Stimmung mit Aktivitäten für Groß und Klein. Nach zwei Jahren Pause feierten wir endlich wieder gemeinsam auf der Mittelpromenade. Neben Trampolinspringen, Tischtennisspielen, Parcours laufen, einem begehbaren Feuerwehrauto, Kleidertausch und Büchertisch gab es auch Schach und Handmassagen. Das Wetter spielte genauso gut mit wie die Musik. Die Künstlerin Olivia Void und das Trio SCHO kommen sogar beide aus unserem Kiez. Der Nachbarschaftsverbund wird auch kommendes Jahr wieder alle Unterstützerinnen und Unterstützer zusammentrommeln – gemeinsam sind wir groß und bunt. Vielen Dank an die Volkssolidarität, die KulturMarktHalle, Gewobag und Zentrum eG sowie an jede helfende Hand!

 

11.09.2022 in Abteilung von SPD Pankow-Süd

Kiezfest 2022 des Freizeitzentrums Upsala

 

Die SPD Pankow-Süd war mit dabei auf dem Kiezfest des Freizeitzentrums Upsala.

Unser traditionelles eigenes Kinderfest hätte dieses Jahr auf dem Brennerberg stattfinden sollen, wurde aber vom Grünflächenamt nicht genehmigt. Wir bedauern das sehr.

Umso schöner, dass das Kiezfest des Upsalas stattfand. Unsere Wurfmaschine war wieder sehr beliebt bei den Kindern. Das Upsala ist für die Familien im Kiez ein sehr wichtiger Anlaufpunkt, der erhalten und gestärkt werden muss.

Es braucht dringend eine Sanierung!

 

Suchen