Vive l'amitié: Besuch der PS Paris 11e

Wir blicken zurück auf ein Wochenende mit angeregten Gesprächen, leckerem Essen und guter Musik. Passend zum europäischen Schwerpunkt in diesem Jahr war neben Paris auch Rotterdam in Berlin. Vergangene Woche besuchte eine 16-köpfige Delegation unserer Pariser Partner von der Parti Socialiste (PS) aus dem 11. Arrondissement die SPD Pankow. Ferner durften wir uns auch erneut über einen Vertreter von der Partij van de Arbeid (PvdA) aus Rotterdam freuen.

Bei diesem Besuch stand ein weiteres Mal der Austausch über kommunalpolitische Fragestellungen im Mittelpunkt. Beide Städte unterliegen seit geraumer Zeit erheblichen transformatorischen Herausforderungen. Neben Fragen der sozialen Teilhabe wurden vor allem die Wohnungspolitk und die Verkehrspolitik diskutiert. Das von unserem Parisbeauftragten Ralf Wedler organisierte Besuchsprogramm fügte sich natürlich ein: Zur Vorbereitung der stadtentwicklungspolitischen Diskussionen erwies sich die Dauerausstellung “Berliner Stadtmodelle” als sehr hilfreich. Weitere  Besuche und Diskussionen fanden im Abgeordnetenhaus und im Kurt-Schumacher-Haus statt, aber auch ein bedrückender Besuch der Topographie des Terrors war Teil des Besuchsprogramms.

Den trockenen Austausch darüber, was uns so kurz vor der Europawahl bewegt und was wir vereint für die Stärkung der Demokratie tun können, ergänzte der motivierende  gemeinsame Straßenwahlkampf in Prenzlauer Berg. Dabei unterstützten uns der Bürgermeister des 11. Arrondissements, Francois Vauglin, und seine 1. Stellvertreterin, Rosalie Lamin und natürlich die beiden Vorsitzenden der PS Paris 11e, Ahlem Girard und Jérôme Meyer. Zum Ausklang des Besuches gab es im angemieteten Theater Varia Vineta einen Abend mit französischer Gute-Laune-Musik im Rahmen einer “Europa-Disko” und leckere Speisen vom Buffet.

 
Rona Tietje und Dennis Buchner führen weiterhin die Pankower SPD

Die 42-jährige Bezirksstadträtin Rona Tietje und der 47-jährige Vizepräsident des Abgeordnetenhauses Dennis Buchner wurden am Samstag auf der Kreisdelegiertenversammlung (KDV) der Pankower SPD ebenso deutlich wiedergewählt wie das gesamte Team des geschäftsführenden Kreisvorstands, dem erneut Annette Unger, Karoline Teuber-Wohl und Rolf Henning als stellvertretende Vorsitzende, Björn Steinborn als Kassierer und Annelie Höppner als Schriftführerin angehören.


Die Pankower SPD als größte Partei im Bezirk Pankow mit rund 2000 Mitgliedern gliedert sich in 13 Abteilungen in den Ortsteilen auf. Ihre Vertreterinnen und Vertreter haben auf der KDV (Parteitag) den neuen Kreisvorstand gewählt. Alle Abteilungen sind im neuen Kreisvorstand repräsentiert und stellen auch Delegierte beim Landesparteitag. Neben den Vorstandswahlen wurden eine Reihe von politischen Anträgen beraten. Dabei wurde unter anderem die Einsetzung einer regelmäßigen Arbeitsgruppe zu Verkehrsthemen im Pankower Norden beschlossen und die Bundesebene aufgefordert, ein Verbot der AfD zu prüfen. Weitere inhaltliche Beratungen sind im Rahmen einer weiteren Kreisdelegiertenversammlung für den Juni vorgesehen.

 
Neuer Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Arbeit in der SPD Pankow gewählt

Als Arbeitsgemeinschaft für Arbeit (AfA) wollen wir die Interessen der Arbeitnehmer:innen in der SPD-Pankow stärken. Dafür haben wir am 14. Februar 2024 einen neuen Vorstand gewählt:

Als Vorsitzende werden Katja Boll und Marcel Melzer die Leitung der Arbeitsgruppe übernehmen.
Als stellvertretende Vorsitzende verstärken Daniela Milutin und Alexander Michael Boster den Vorstand.
Als Beisitzende werden Petra Effenberger, Marcel Roche und Wolfgang Lubig den Vorstand vervollständigen.
 
Damit haben wir einen fähigen und vielfältigen Vorstand auf die Beine gebracht. In den nächsten zwei Jahren werden wir die Grundlage für mehr politische Debatten legen, aus denen wir gute Anträge herauskupfern und den öffentlichen Diskurs antreiben. Wir werden als AfA Pankow Veranstaltungen organisieren und verstärkt den Kontakt zu lokalen Betrieben und Betriebsräten suchen. In den nächsten zwei Jahren werden wir noch politischer, noch aktiver, noch viel sichtbarer.
 
Wir trauen um Jens-Holger Kirchner

Zum Tod von Jens-Holger Kirchner erklären Rona Tietje und Dennis Buchner, Vorsitzende der Pankower SPD:

Wir trauern um Jens-Holger Kirchner, den fast alle „Nilson“ nannten und der den Kampf gegen seine Krebserkrankung verloren hat.

In der Wendezeit wurde er politisch aktiv und fand seine politische Heimat über viele Jahre bei den Grünen. Als Pankower Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten haben wir in seinen zehn Jahren als Bezirksstadtrat mit ihm gut zusammengearbeitet, vor allem im Bereich der Stadtentwicklung.

Nilson Kirchner wollte voranbringen und Politik auch aus der Verwaltung heraus aktiv gestalten. Dabei konnte man mit ihm streiten, aber auch gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern Lösungen erarbeiten, die dann umgesetzt wurden. Er war dabei stets ein verlässlicher Partner, der nichts auf die lange Bank schieben, sondern politische Entscheidungen auch schnell sichtbar machen wollte.

Wir verlieren einen engagierten Partner, der sich um den Bezirk verdient gemacht hat und dessen Humor und Menschlichkeit nun fehlen werden.

(Foto: Heinrich-Böll-Stiftung - Jens-Holger Kirchner, ehemaliger Bezirksstadtrat Pankow, CC BY-SA 2.0, cropped version of https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=53257885)

 

Nächste Termine

Ortsteilspaziergang durch Wilhelmsruh mit „Wilhelm gibt keine Ruh“
18.06.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Kiezbüro von Wilhelm gibt keine Ruh, Hauptstraße 21 / Ecke Edelweiß-Straße, 13158 Berlin

AG60plus: Sommerfest
22.06.2024, 14:00 Uhr

Garten der Quasselstube, Romain-Rolland-Straße 138, 13089 Berlin

AG60plus: Mitgliederversammlung
26.06.2024, 15:00 Uhr

Quasselstube, Romain-Rolland-Straße 138, 13089 Berlin


Alle Termine

Jetzt in die SPD!

Spende an SPD Pankow

Melde rechte Vorfälle

Wir auf Facebook

Wir auf Instagram