07.04.2017 in Jugend von Torsten Schneider, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin

Zwei Wochen Schülerpraktikum

 

Ab dem 25. März habe ich ein zweiwöchiges Schülerpraktikum im Bürgerbüro von Torsten Schneider absolviert. Nicht nur dort, sondern auch in der Pankower Geschäftsstelle der SPD konnte ich einen Eindruck von politischer Arbeit gewinnen, indem ich den Mitarbeitern der Büros über die Schultern schaute und die eine oder andere Aufgabe übernahm. Im Laufe der ersten Woche besuchte ich auch das Büro des Pankower SPD-Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup. Sie ermöglichten mir die Teilnahme an einer Sitzung des Arbeitskreises Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit der SPD-Bundestagsfraktion. Im Berliner Landesparlament, dem Abgeordnetenhaus, konnte ich an einer Führung teilnehmen, die abgerundet wurde von einem Gespräch mit dem verkehrspolitischen Sprecher der SPD-Fraktion, dem Pankower Abgeordneten Tino Schopf.

 

 

 

16.03.2017 in Jugend von SPD Blankenburg-Heinersdorf

Pankower Kitas und Spielplätze erfolgreich saniert

 

Ein Artikel Ihres Abgeordneten Dennis Buchner

Im Jahr 2016 konnte der Bezirk Pankow über das Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm des Landes Berlin (KSSP) verschiedene Sanierungsmaßnahmen erfolgreich vorantreiben. So wurden dem Bezirk Pankow im vergangenen Jahr 1.352.000,00 Euro im Rahmen dieses Sonderprogramms zur Verfügung gestellt.

 

28.04.2016 in Jugend von Torsten Schneider, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin

16. Girls' Day 2016: Politik erleben

 

Der Girls' Day unterstützt seit 2001 Mädchen und junge Frauen bei der Berufsorientierung. Am "Mächen-Zukunftstag" soll jenseits ausgetretener Pfade und Rollenklischees Neues und Spannendes entdeckt werden können, zum Beispiel auch die Berliner Landespolitik. Davon wurde in der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus und bei den SPD-Abgeordneten rege Gebrauch gemacht. Die Mädchen und jungen Frauen ließen sich das Abgeordnetenhaus und Fraktionsräume zeigen, schauten Abgeordneten bei ihrer Vorbereitung und Arbeit über die Schulter und verfolgten eine Plenarsitzung. Ich habe mich einmal mehr gefreut, mit den Mädchen und jungen Frauen ins Gespräch zu kommen und würde mich feuen, wenn der heutige Tag Anstoß für noch mehr demokratisches Engagement und vielleicht sogar die eine oder andere politische Karriere wäre.

 

18.04.2016 in Jugend von SPD Blankenburg-Heinersdorf

Abteilungsversammlung mit Dilek Kolat: Jugendberufsagentur in Pankow

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

die SPD- Abteilungen Französisch Buchholz und Blankenburg/ Heinersdorf wollen zusammen am 20.04.2016eine gemeinsame Sitzung zum Thema Jugendberufsagentur in Pankow durchführen. Die Sitzung ist die erste in einer Reihe der gemeinsamen Themensitzungen, die die Abteilung Blankeburg/Heinersdorf mit verschiedenen Abteilungen plant. Ziel ist es mehr Interessierte anzusprechen und den Sitzungen mehr qualitatives Gewicht zu verleihen. Die Jugendberufsagenturen bieten hierfür eine gute Möglichkeit, da das Thema viele Leute betrifft und die JBA neu in Pankow starten wird.

Für uns ist es eine sehr große Freude, dass die Senatorin Dilek Kolat auf dieser ersten Sitzung zu Gast sein wird. Außerdem hat sich unsere Bezirksstadträtin Lioba Zürn- Kasztantowicz angekündigt, um aus der Pankower Perspektive sprechen zu können.

Inhaltlich werden wir uns mit den Zielen und den Erwartungen an die Jugendberufsagenturenauseinandersetzen. Dabei steht ein Impulsvortrag der Senatorin über die Ziele und Erfolge der JBA am Anfang, der durch die Pankower Perspektive ergänzt wird.

Wir laden Euch recht herzlich zu dieser gemeinsamen Mitgliederversammlung ein:

Ort: AWO "Quasselstube" (Romain-Rolland-Straße 138, 13089 Berlin)

Zeitpunkt: 20.04.2016, ab 19:00 Uhr

 

Beste Grüße

Willi Francke, Vorsitzender Französisch Buchholz

Till Graßmann, Vorsitzender Blankenburg/ Heinersdorf

 

06.04.2016 in Jugend von Tino Schopf

Auf einen Kaffee in der JFE Pasteurstrasse

 

Am Dienstag besuchte ich die Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) in der Pasteurstr. 22 in Prenzlauer Berg. Träger der Einrichtung ist der Humanistische Verband Deutschlands (HVD). Die JFE ist Anlaufstelle für alle 10 bis 14 jährigen Bewohnerinnen und Bewohner des Bötzow- und aller umliegenden Kieze.   

Der Clubraum ist das Herz der Einrichtung und lädt mit einer langen Tischtafel und Tresen zum Quatschen, Chillen, Herumalbern und Musik hören ein. Weiterhin gibt es vier Gruppenräume und die große Terrasse. Im kleinen „Innenhof“ laden Hochbeete zu gemeinschaftlichem Anbau und Ernte von Gemüse, Kräutern oder Blumen ein.

Der Angebotsschwerpunkt der JFE liegt in der offenen Jugendarbeit und dabei vor allem auf kultureller und medialer Bildung, Bewegungsangeboten sowie der Schaffung von niedrigschwelligen Partizipationsmöglichkeiten. Das Haus ist zusätzlich für sozialraumorientierte, generationsübergreifende Veranstaltungen, Kurse und Projekte geöffnet.

Demnächst startet das Projekt "Heimat ist..." Hierbei steht die Frage "Was bedeutet Heimat für Dich?" im Fokus. Ein Idee ist z. B. dass sich Jugendliche und junge Flüchtlinge über verschiedene Formate z.B. Kochen, Musik, Theater kennenlernen und dadurch Berührungsängste abbauen.

Ich finde dieses Projekt unterstützenswert und werde in den Flüchtlingsunterkünften Winsstraße, Smetanastraße und Storkower Straße dafür werben.

 

Suchen