23.03.2020 in Politik von Tino Schopf

Corona-Telefonhilfe und spezifische Hilfsangebote

 

Das Coronavirus stellt uns derzeit vor enorme Herausforderungen. Wir befinden uns in einer Krisensituation, in der vor allem besonnenes Krisenmanagement notwendig ist. Die Unsicherheit zu Art, Umfang und Dauer dieser Krise führt jedoch dazu, dass Menschen vor allem Angst haben. Angst ist aber kein guter Ratgeber in dieser Ausnahmesituation.

Um für die Nöte und Sorgen der Menschen da sein zu können, hat die Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin gemeinsam mit der Kirchlichen und Krankenhaus Telefonseelsorge ein Corona-Seelsorgetelefon eingerichtet. Unter der Nummer 030 403 665 885 sind in der Zeit zwischen 8 bis 18 Uhr Seelsorgerinnen und Seelsorger erreichbar.

Lebensältere (ü60), die niemanden zum Reden haben, finden im Silbernetz ein offenes Ohr und Ermutigung. Die Hotline 0800 470 80 90 ist vertraulich und kostenlos.

Bei der Coronahilfe von nebenan.de können Hilfegesuche per Telefon und Online-Formular aufgegeben werden. Alle Gesuche werden nach PLZ sortiert und ins geschützte Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de eingespielt. Hotline der nebenan.de Stiftung 0800 866 55 44. Aktuell wächst eine Welle der Hilfsbereitschaft in Berlin. Überall in der Stadt initiieren Bür-ger*Innen Hilfen für Mitmenschen in ihrer Nachbarschaft. Damit leistet die Zivilgesellschaft einen großen Beitrag zur Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen durch die Ausbrei-tung des Coronavirus.

Sorgen Sie gut für sich und andere. Bleiben Sie gesund!

 

20.03.2020 in Wahlkreis von Tino Schopf

Kümmerer dringend gesucht und Spendenaufruf!

 

Der Strassenfeger e.V. versorgt täglich 31 Menschen in der ganzjährigen Notunterkunft in der Storkower Str.139c mit Schlafplätzen und Lebensmitteln. Aufgrund der Auswirkungen durch die Covid19 Pandemie gelingt es kaum noch, die ganzjährige Notunterkunft in Betrieb zu halten. Berlins Notunterkünfte sind auf ehrenamtliche Helfer angewiesen. Jedoch täglich hat der strassenfeger mit Quarantänefällen zu kämpfen oder mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern, die aufgrund ihres Alters oder aufgrund chronischer Erkrankungen und ähnlichem keine Schichten mehr antreten können, da sie zu den Risikogruppen gehören.

Es werden dringend ehrenamtliche Helfer benötigt, die nicht zu den Risikogruppen gehören (keine chronischen Erkrankungen und unter 60 Jahre). Aufgrund der Schließung der Berliner Tafel und Hamsterkäufen durch die Bevölkerung erhält der strassenfeger so gut wie keine Lebensmittel mehr, um die obdachlosen Menschen in der Notunterkunft zu versorgen. Der strassenfeger ist auf Spenden angewiesen, da die ca. 14.000 Essen jährlich nicht vollständig von den Zuwendungen abgedeckt werden können. 90 Prozent der Lebensmittel bestehenjährlich aus Spenden. Diese fallen nun weg, so dass der strassenfeger dringend auf Geldspenden angewiesen ist. Breits zubereitete oder geöffnete Lebensmittelspenden dürfen nicht angenommen werden. Sollte es sich jedoch um Sammlungen verpackter Lebensmittel handeln (Nudeln, Reis, Mehl, Salz, Bohnen, etc oder Dosen), dann wäre es dem strassenfeger möglich, diese anzunehmen.

 

19.03.2020 in Bezirks-SPD

Coronapandemie: Solidarität für ältere und chronisch kranke Genossinnen und Genossen

 

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

soziale Distanzierung zur Verlangsamung der Coronapandemie heißt physische Distanzierung. Dennoch sind wir füreinander da und leben unseren sozialdemokratischen Urwert der Solidarität. Am gefährdetsten für einen schweren Krankheitsverlauf sind ältere Menschen und chronisch Kranke. Seit einigen Tagen ermitteln alle unsere 13 Pankower Abteilungen und unsere Pankower AG60plus die Bedarfe jenseits von familiären und Hausgemeinschaftsnetzwerken.

Sofern über die Solidarität innerhalb der Abteilungen hinaus Unterstützung gewünscht und nötig ist, haben sich die Pankower Jusos in beeindruckendem Umfang dazu bereit erklärt - von Buch und Karow bis zum Prenzlauer Berg. Anfragen könnt Ihr direkt an die Jusos Pankow richten (Kontaktdaten im Bild). Damit kein Pankower SPD-Mitglied durchs Netz fällt, könnt Ihr Euch auch an Eure Kreisgeschäftsstelle via Kontaktformular oder unter kreis.pankow(AT)spd.de wenden. Diese arbeitet weiter, sie ist nur für Versammlungen und den Publikumsverkehr geschlossen. Gemeinsam stehen wir das durch!

 

17.03.2020 in Wahlkreis von Tino Schopf

Einkaufshilfe im Mühlenkiez

 

Da das SARS-CoV-2 gerade für ältere Menschen sehr gefährlich werden kann, sollten diese sogenannten Risikogruppen ihre Wohnung nach Möglichkeit nicht verlassen. Zusammen mit dem Nachbarschaftsverbund Mühlenkiez habe ich eine Initiative ins Leben gerufen, die beim täglichen Einkauf unterstützen möchte.

Seniorinnen und Senioren aus dem Mühlenkiez können mich wochentags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr telefonisch unter 030 / 9215 2526 erreichen und ihre Einkaufswünsche äußern. Wir bringen Ihnen den Einkauf gern vorbei.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die sich in ihrer Freizeit engagieren. Wenn wir jetzt symbolisch näher zusammenrücken, ist auch diese Ausnahmesituation zu meistern.

 

15.03.2020 in Abteilung von SPD Pankow-Süd

Abteilungswahlen 2020

 

Am 05.03.2020 hat die Abteilung Pankow-Süd ihre turnusgemäße Abteilungs-Wahlversammlung durchgeführt. Alle zwei Jahre werden dabei die Funktionsträger*innen der Abteilung gewählt. Unter der Leitung von Willi Francke wählte die Abteilung bei Beteiligung zahlreicher, auch neuer, Mitglieder ihren neuen Vorstand.

Die Abteilung wird nun von einer Doppelspitze angeführt, worüber wir uns sehr freuen. Wir haben uns seit Jahren für dieses Modell eingesetzt und auch bislang immer in Teams gearbeitet. Alina Rebholz und Walter Birkhan wurden als Abteilungsvorsitzende gewählt. Annelie Schönfeld und Tillman Wormuth sind stellvertretende Vorsitzende.

Lina-Mareike Dedert wurde als Kassiererin bestätigt, Andrew Tarrant als neuer Schriftführer gewählt. Der Abteilungsvorstand wird von Tannaz Falaknaz, Knut Lambertin, Daniela Milutin, Elmedin Sopa und Luisa Zimmer als Beisitzer*innen sowie Birgit Mickley als Seniorenbeisitzerin verstärkt. Weiterhin gehören dem Vorstand unsere kooptierten Beauftragten an: Barbara Diederich, Bertram Schwarz und Klaus Quander als Mitgliederbeauftragte; Luisa Zimmer und Michael Krings als Internetbeauftragte; Annelie Schönfeld als Wahlkampfbeauftragte; Urban Überschär als Bildungsbeauftragter und Marek Wessels als Juso-Beauftragter. Zudem wählte die Abteilung ihre Kreisdelegierten und Ersatzdelegierten für die Kreisdelegiertenversammlungen. 

Herzlichen Glückwunsch an alle Wieder- und Neugewählten sowie Beauftragten und viel Erfolg bei Eurer politischen Arbeit! Den aus dem Vorstand ausgeschiedenen Genoss*innen ein herzliches Dankeschön für die gute und engagierte Mitarbeit der letzten Jahre.

 

 

Wir auf Facebook

 

SPD-Mitglied werden!

 

Rechte Vorfälle melden

 

Termine

Vorstandssitzung
02.04.2020, 18:30 Uhr

Kreisgeschäftsstelle "Gertrud Hanna", Berliner Str. 30, 13189 Berlin

Abteilungsversammlung
02.04.2020, 19:30 Uhr

Kreisgeschäftsstelle "Gertrud Hanna", Berliner Str. 30, 13189 Berlin

Sprechstunde im CharlotteTreff FÄLLT AUS
04.04.2020, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr

Mutziger Straße 1, 13088 Berlin

Juso-Treffen
08.04.2020, 19:15 Uhr

Virtuell

Mobile Sprechstunde vor dem MühlenbergCenter FÄLLT AUS
11.04.2020, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr

Greifswalder Straße 90, 10409 Berlin

Alle Termine

Suchen