12.08.2020 in Wahlkreis von Tino Schopf

Einladung zum Kiezspaziergang "Alter Schlachthof"

 

Wenn Sie sich im Alten Schlachthof einmal umschauen, wird Ihnen sicherlich der Wasserturm sofort ins Auge springen. 1878 fertiggestellt, stellte er über ein Jahrhundert die Wasserversorgung des südlichen Zipfels des Prenzlauer Berges sicher. In den letzten Jahren diente er als Café zum Rasten und Entspannen. Und wenn Sie wissen wollen, was aktuell geplant ist, besuchen Sie meinen Kiezspaziergang am 15. August und lassen Sie uns exklusiv einen Blick von der Plattform auf Berlin genießen.

Ich freue mich!

 

 

11.08.2020 in Wahlkreis von Tino Schopf

Diskutieren Sie mit! 2. Ortstermin zur Werneuchener Wiese

 

Am 13. August lädt das Bezirksamt Pankow zu einem zweiten Ortstermin auf die Werneuchener Wiese ein. Ab 17.30 Uhr haben Sie die Gelegenheit, Ideen vor Ort zu diskutieren und Anregungen einzubringen, wie es mit der Neugestaltung der Grünanlage und insbesondere der Aufwertung des Lenné-Meyer-Ehrenmals weitergehen soll.

Im Mai dieses Jahres fand bereits eine erste Runde vor Ort zur Neugestaltung und Würdigung der Gartengestalter statt. Gemeinsam mit viele Anwohnerinnen, lokalen Akteuren und Engagierten war ich vor Ort. Erste Ideen wurden vom Fachamt des Bezirksamtes konkretisiert und abgestimmt. Nun liegt ein Entwurf vor, der durch das Bezirksamt vorgestellt werden wird.

Ich freue mich sehr, dass unsere Bemühungen um die Neugestaltung nun konkrete Gestalt annehmen. Denn mit der Unterstützung meiner Kollegen Dr. Clara West, Dennis Buchner, Torsten Hofer und Torsten Schneider ist es gelungen 400.000 EUR im aktuellen Haushalt für die Neugestaltung der Werneuchener Wiese einzustellen.

Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit!

 

10.08.2020 in Bezirk von Torsten Schneider, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin

Weiterbau des Lärmschutzes in Alt-Pankow

 

Vom kommenden Montag an (17. August) wird die Lärmsanierung an den Alt-Pankower Bahngleisen fortgesetzt. Entlang der Brehmestraße wird an der Bahntrasse auf rund 350 Metern eine Lärmschutzwand errichtet. Während diese den Lärm der S-Bahn verringern soll, werden ab dem 18. September an der Fernbahn die bestehenden Lärmschutzwände verlängert. Baubeginn des Lärmschutzes in Alt-Pankow war Herbst 2017, zuvor hatte es jahrelang Anwohnerprotest besonders wegen des nächtlichen Güterverkehrs gegeben. Der erste Bauabschnitt ist seit zwei Jahren fertig gestellt, die jetzigen Baumaßnahmen sollen am 2. November abgeschlossen sein. Mit Ankündigung der Bauarbeiten hatte die Bahn für die Gesamtmaßnahme acht Millionen Euro Kosten für Lärmschutzwände und Schallschutz an Gebäuden veranschlagt. Für die S-Bahnlinien 2 und 8 sind bis zum 27. August Richtung Blankenburg und Richtung Schönhauser Allee bzw. Nordbahnhof Unterbrechungen, Pendelverkehre und Ersatzbusse angekündigt.

 

10.08.2020 in Verkehr von Tino Schopf

Schule startet! Verkehr wartet

 

Die Berliner Sommerferien sind vorbei und mit dem heutigen Start des neuen Schuljahres werden demnächst auch wieder viele ABC-Schützen das erste Mal am Straßenverkehr teilnehmen.

Die höchstens sechsjährigen Einschulungskinder sind „Verkehrsanfänger“, die Entfernungen, Geschwindigkeiten und Fahrwege noch völlig falsch einschätzen, sodass überall mit Gefahrensituationen gerechnet werden muss. Auch bei Kindern bis zum Ende der 4. Klassenstufe ist die Wahrscheinlichkeit noch sehr hoch, dass Verkehrssituationen falsch eingeschätzt werden. Von daher, seien Sie als zu Fuß Gehende und Radfahrende regelgerecht unterwegs sowie als Kraftfahrer rücksichtsvoll und defensiv, gerade vor Kitas und Schulen! Vielen Dank!

 

07.08.2020 in Wahlkreis von Tino Schopf

Danziger Straße - Hauptverkehrsstraße mit langen Wartezeiten

 

Die Danziger Straße wartet seit Jahren auf eine Vervollständigung des Radweges zwischen Landsberger und Prenzlauer Allee. Nun, im Zuge der Coronapandemie, ging’s dann ganz schnell. Gelbe Spuren wurden aufgezeichnet, der Lückenschluss zum bereits fertiggestellten Radweg geschlossen. Leider jedoch nur temporär. Was ich erwarte, ist, dass wir nach Corona dieselben hohen Standards an die Verkehrssicherheit von Rad Fahrenden haben wie gegenwärtig.

 

 

Suchen