21.05.2018 in Geschichte von SPD-Fraktion Pankow

Vor 73 Jahren endete der Zweite Weltkrieg

 

Die SPD-Fraktion der BVV Pankow gedenkt dem Tag der Befreiung am 8.Mai 2018 am Gedenkstein zur Erinnerung an die Befreiung Berlins, am Ostseeplatz.

 

"Was vor 25 Jahren von unzähligen Deutschen neben der persönlichen als nationale Not empfunden wurde", sagte schon Willy Brandt 1970 vor dem Bundestag, "war für andere Völker die Befreiung von Fremdherrschaft, von Terror und Angst." Der 8. Mai 1945 markiert eine Zäsur in der deutschen Geschichte und ebenso in der europäischen. Auch wenn dieser Tag in den verschiedenen Ländern unterschiedlich wahrgenommen wurde, hatte das Kriegsende zufolge, dass erstmals ein gesamteuropäisches Interesse entstand, friedlich miteinander zu leben. Seither wuchs das Bewusstsein ein gemeinsames Europa zu formen und zu gestalten. Für die SPD ist dieser Tag von großer Bedeutung, denn auch viele Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten sowie Systemgegnerinnen und Systemgegner wurden vom Nazi-Regime ermordet. Daher hat die SPD und alle Mitbürgerinnen und Mitbürger die Pflicht achtsam zu sein und jegliche faschistische Strömung zurückzudrängen.

 

21.05.2018 in Kultur von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Jazz zu Pfingsten im Bürgerpark

 

Bei hervorragendem Wetter findet in diesem Jahr das Jazzfest im Bürgerpark Pankow statt – nun schon zum zehnten Mal!

Früher – zu Bolles Zeiten – ging es zu Pfingsten in die Schönholzer Heide, wo es damals so manche Keilerei gab. Heutzutage geht es eben in den Bürgerpark – und hier gibt es sogar mehr als eine Butterstulle zu essen.

Bei der Eröffnung des Festes am Sonnabend standen gleich drei Bezirksamtsmitglieder auf der Bühne, darunter der Bürgermeister, der auch der Schirmherr ist. Einen Schirm mitzubringen ist aber nicht nötig, denn das Wetter ist ganz prima, und das soll auch am Montag so bleiben.

Unter anderem habe ich mit Oliver Görs gesprochen, dem Vorsitzenden des Bezirkselternausschusses Pankow.

 

19.05.2018 in Wahlkreis von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Dialog in Pankows Norden geht weiter

 

Wir haben Anfang der Woche unsere Tour durch Arkenberge fortgesetzt und wieder mit den Menschen das Gespräch gesucht. Nirgendwo ist Berlin größer, weiter und schöner als hier.

Ein Gesprächsthema war, dass manche Besucherinnen und Besucher sich in Arkenberge nicht zu benehmen wissen: wilde Müllablagerungen, Lärm und illegale Feuerstellen am Kiessee und am Kleinen Biotopsee.

Das ist sehr ärgerlich! Hier brüten seltene Vogelarten, und darauf muss man Rücksicht nehmen. – Damit wir uns mit Arkenberge ein wertvolles Stück Zuhause bewahren.

 

16.05.2018 in Bildung von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Nägel mit Köpfen beim „Digitalpakt Schule“!

 

„Gestern haben wir unseren Stand vor dem S-Bahnhof Wilhelmsruh aufgebaut!, sagt der Pankower Abgeordnete Torsten Hofer (SPD).

Hofer weiter:

Hauptsächlich haben wir diesmal über das Thema Bildung informiert! Dazu eine wichtige Neuigkeit, die noch wenig bekannt ist und zu der das Abgeordnetenhaus einen Beschluss gefasst hat:

Auf Betreiben der SPD sieht der Koalitionsvertrag auf Bundesebene einen „Digitalpakt Schule“ vor. Ziel ist es, die Länder beim Ausbau der digitalen Infrastruktur an den Schulen zu unterstützen. Dazu enthält der Koalitionsvertrag zwischen SPD, CDU und CSU eine klare Finanzierungszusage:

  • In den nächsten fünf Jahren nimmt der Bund 5 Mrd. EUR in die Hand, um die digitale Bildung in Deutschland voranzutreiben.
  • Allein bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 kommen damit in den Ländern 3,5 Mrd. EUR an.

Wir als Abgeordnetenhaus wollen, dass das jetzt auch zügig umgesetzt wird! Deshalb hat das Landesparlament dazu einen Beschluss gefasst.

Das Abgeordnetenhaus hat den Senat aufgefordert, sich gegenüber dem Bund und in der Kultusministerkonferenz dafür einzusetzen, die Finanzierungszusage des Bundes zum „Digitalpakt Schule“ verbindlich in einem Staatsvertrag mit den Ländern festzuhalten.

 

Suchen