Linke Prozessbegleitung - Jusos zeigen Präsenz beim Prozess gegen Klaus Krusche

Veröffentlicht am 20.02.2007 in Gegen Rechtsextremismus

Am 20. Februar findet vor dem Amtsgericht Tiergarten ein Prozess gegen Klaus Krusche wegen Volksverhetzung statt. Die Jusos Berlin rufen dazu auf, Solidarität mit dem Belastungszeugen im Gerichtssaal zu zeigen und ihn durch Präsenz von Antifaschistinnen und Antifaschisten zu unterstützen.

Klaus Krusche wurde bereits 2005 und 2006 wegen Volksverhetzung verurteilt. Ihm wird vorgeworfen, auf seiner Webseite Texte veröffentlicht zu haben, in denen der Holocaust geleugnet wurde.

Bei der letzten Verhandlung gegen Krusche war der Raum von Personen aus dem rechtsextremen Spektrum besetzt, die Stimmung gegen den Belastungszeugen machten.

Deshalb werden wir als Jusos mit einer Gruppe im Gerichtssaal präsent sein.

Der Prozeß findet am 20. Februar um 14.00 Uhr im Amtsgericht Berlin-Tiergarten, Turmstraße 91 (Gebäude B, Raum B136) statt.

 
 

Homepage Jusos Pankow

Suchen