Kiezpicknick im Brosepark

Veröffentlicht am 31.07.2021 in Allgemein

Ein sonniger Freitagnachmittag in Niederschönhausen; genau das richtige Wetter für unser erstes Kiezpicknick im Brosepark. In gelöster Atmosphäre kamen wir mit Freunden, Nachbarinnen und Nachbarn sowie unseren Abteilungsmitgliedern ins Gespräch.

Ein Raum für Begegnung schaffen

Nach Monaten der sozialen Isolation fehlte uns vor allem eines: Einander „in echt“ sehen! Darum haben wir von der Abteilung Niederschönhausen-Blankenfelde mit unserm Kiezpicknick eine Möglichkeit geschaffen, zusammenzukommen und uns auszutauschen. Eingeladen hatten wir dazu die Niederschönhausenerinnen und Niederschönhausener, die um den Brosepark herum leben. Einige Familien haben unsere Flyer gesehen und sind unserer Einladung gefolgt, um ein paar entspannte Stunden mit uns im Park zu verbringen. Mit dabei waren auch einige unserer Genossinnen und Genossen, darunter der Abgeordnete Torsten Schneider.

Politik aus dem Kiez

Bei unseren vielen Gesprächen ging es zwar zuallererst darum, sich gegenseitig kennenzulernen, wir kamen aber auch auf aktuelle Kiezthemen zu sprechen, die die Anwohnerinnen und Anwohner des Broseparks bewegen. Braucht der Park eine Beleuchtung oder eher nicht? Wie hat sich der Park im Laufe der Jahre entwickelt und wo sind die Orte, an denen sich Jugendliche am Abend treffen? Immer wieder kamen wir darauf, dass es für Jugendliche in Niederschönhausen zu wenige Angebote gibt. Das bestätigte uns auch Dirk Lashlee, der sich mit OUTREACH für die mobile Jugendarbeit im Kiez engagiert, und auch bei unserem Picknick vorbeigeschaut hatte.

Einige unserer Besucherinnen und Besucher nutzen die Gelegenheit, sich direkt bei Torsten Schneider MdA nach dem aktuellen Planungsstand der neuen Schwimmhalle in der Wolfshagener Straße zu informieren. Leider konnte trotz bereitstehender Mittel bisher nicht mit dem Bau begonnen werden. Seitens des Bezirks bewegt sich nun aber langsam etwas bei den Planungen der neuen Halle, die dringend erwartet und auch für das Schulschwimmen in Pankow benötigt wird.

Auch der Zustand der anderen Grünanlagen und Parks in Niederschönhausen war wieder ein Gesprächsthema unter den Anwesenden, denn hier gibt es in der kommenden Legislaturperiode einiges nachzuholen. Die öffentlichen Grünanlagen werden von den Menschen im Kiez genutzt. Der mangelnde Pflegezustand der Flächen ist aber niemandem verborgen geblieben. Grade den kleinen Plätzen, wie dem Herthaplatz oder der Grünfläche am Güllweg Ecke Hermann-Hesse-Straße fehlt es an Aufenthaltsqualität. Das nehmen wir für uns als klare Aufgabe mit!

Besonders Highlight – Der Spielwagen

Neben Kaffee, Kuchen und Gesprächen für die Großen haben wir natürlich auch an die Kleinen Niederschönhausenerinnen und Niederschönhausener gedacht und den Spielwagen aus Buch zu uns in den Brosepark eingeladen. Mit Trampolin, Einrädern und Hula-Hoop-Reifen war Spaß garantiert – da werden auch die Erwachsenen wieder zu Kindern, wie unser ehemaliger Abteilungsvorsitzender Alex Lubawinski geschickt auf Stelzen bewies.

Das machen wir bestimmt wieder!

Insgesamt war die Rückmeldung unserer Picknickgäste sehr positiv. Grade der familiäre Rahmen im ruhigen Brosepark kam sehr gut an. Sowas machen wir bestimmt wieder! Vielen Dank an unsere Genossin Katja Ahrens für die Organisation und an alle, die uns mit Kuchen und Getränken unterstützt haben. Uns liegt Niederschönhausen am Herzen - darum im September SPD in Bund, Land und Bezirk wählen!

 
 

Homepage SPD Niederschönhausen-Blankenfelde

Suchen