Kiezbus für Blankenburg!

Veröffentlicht am 23.02.2019 in Pressemitteilung

Durch Initiative und Druck unseres Fraktionsvorsitzenden Roland Schröder und unseres verkehrspolitischen Sprechers Marc Lenkeit konnte der Kiezbus in die Investitionsplanung mitaufgenommen werden. Der Kiezbus soll den Autoverkehr zum S-Bahnhof Blankenburg verringern und ein neues Nahverkehrsangebot entstehen lassen. Die SPD-Fraktion Pankow freut sich über die am 20.02.19 beschlossene Investitionsplanung 2019-2023 und die damit beauftragte Umsetzung des Kiezbusses. Bereits seit einem Jahrzehnt versucht die BVV die Kiezbus-Linie im Ortsteil Blankenburg zu errichten. Nun ist mit der neu gefassten Investitionsplanung die Möglichkeit entstanden, Geld hierfür zu nutzen.

 

Dazu unser verkehrspolitischer Sprecher Marc Lenkeit: „Die Bürgerinnen und Bürger erwarten von uns, dass wir den ÖPNV gerade in den Außenbezirken ausbauen. Die Kiezbuslinie kann dazu beitragen, dass noch mehr Menschen im betroffenen Gebiet bequem auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen und es gerade im Berufsverkehr zu einer wesentlichen Verbesserung auf den Straßen in Blankenburg kommen kann. Daher begrüße ich die vorgezogene Investition, für die wir uns vehement eingesetzt haben.“

Ursprünglich wurde eine Errichtung der Linie erst für 2026 geplant. Die Mitglieder des Verkehrsausschusses zeigten sich stark verwundert über diese erhebliche Verschiebung des Starttermins. Unser Fraktionsvorsitzender Roland Schröder hatte dies bereits frühzeitig kritisiert: „Es gibt schon ganz konkrete Vorstellungen, wie die nötigen baulichen Maßnahmen zügig umzusetzen sind. Ich verstehe nicht, warum man das Ganze so lange vor sich herschiebt.“ Es zeigt sich, dass interfraktionelle Kritik die Verwaltung zum Umdenken gebracht hat. Die ursprüngliche 10-Jahresplanung wird nun in den kommenden 6 Monaten umgesetzt. Ehrenamtliche Politik hat sich durchgesetzt!

 

 
 

Homepage SPD-Fraktion Pankow

Suchen