Förderprogramm für Barrierefreiheit und Kriminalprävention startet

Veröffentlicht am 19.11.2015 in Bundestag

Pressemitteilung

Am 19. November 2015 startet das Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“ und „Kriminalprävention durch Einbruchsicherung“ der KfW.

„Das bisherige Programm „Altersgerechter Umbau“ wurde auf 50 Mio. Euro in 2017 aufgestockt und um eine Komponente der Einbruchsprävention in Höhe von 30 Mio. Euro bis 2017 erweitert“, erklärte Klaus Mindrup.

Unabhängig von baulichen Maßnahmen, mit denen Barrieren im Wohnungsbestand abgebaut werden können, fördert die KfW künftig separat auch Maßnahmen zum Einbruchsschutz.

Hauseigentümer, Mieterinnen und Mieter und Verwaltungen sowie Genossenschaften können ab sofort vom neuen Förderprogramm bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau Gebrauch machen. „Es ist insbesondere zu begrüßen, dass das Förderprogramm auch Mieterinnen und Mietern zur Verfügung steht und nicht nur Hausbesitzern“, so Klaus Mindrup.

Die Förderung kann als Zuschuss erfolgen, indem bis zu 10% der Investitionssumme von 200 bis 1.500 Euro pro Wohneinheit bei einer Mindestinvestition von 2.000 Euro gezahlt werden. Die Förderung kann allerdings auch als Kredit  mit einem max. Kreditbetrag in Höhe von 50.000 Euro pro Wohneinheit in Anspruch genommen werden.

Mehr unter: http://www.klaus-mindrup.de/content/foerderprogramm-barrierefreiheit-kriminalpraevention-startet

Die Nachrüstungen müssen durch ein Fachunternehmen erfolgen und einem festgelegten technischen Standard entsprechen. Die Fördermittel können ab sofort über die Internetpräsenz der KfW unter www.kfw.de beantragt werden.

 „Gerade für Menschen mit Behinderung und Seniorinnen und Senioren ist eine ausreichende Versorgung mit bezahlbarem, barrierearmen Wohnraum von zentraler Bedeutung. Diesem Bedarf wird auf dem Wohnungsmarkt bisher nicht ausreichend entsprochen“,erklärte der Pankower Bundestagsabgeordnete Klaus Mindrup dazu.

„Ich freue mich daher besonders, dass es uns mit dem Nachtragshaushalt gelungen ist, die Unterstützung für den barrierearmen Wohnungsbau fortzuführen und auszubauen.“, so Mindrup weiter.

 

Nächste Termine

Ortsteilspaziergang durch Wilhelmsruh mit „Wilhelm gibt keine Ruh“
18.06.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Kiezbüro von Wilhelm gibt keine Ruh, Hauptstraße 21 / Ecke Edelweiß-Straße, 13158 Berlin

AG60plus: Sommerfest
22.06.2024, 14:00 Uhr

Garten der Quasselstube, Romain-Rolland-Straße 138, 13089 Berlin

AG60plus: Mitgliederversammlung
26.06.2024, 15:00 Uhr

Quasselstube, Romain-Rolland-Straße 138, 13089 Berlin


Alle Termine

Jetzt in die SPD!

Spende an SPD Pankow

Melde rechte Vorfälle

Wir auf Facebook

Wir auf Instagram