Schulregion wird entlastet

Veröffentlicht am 25.02.2020 in Bildung

Der Berliner Senat hat heute auch dem Kauf des Grundstücks an der Woelckpromenade zur Realisierung eines Campus für das Primo-Levi-Gymnasium zugestimmt. Die Zustimmung des Hauptausschusses im März ist Formsache, dann wird das Land dieses Grundstück im März erwerben.

Konkret bedeutet das, dass neben der Turnhalle und in unmittelbarer Nähe zum denkmalgeschützten früheren Bühringgymnasium (siehe Foto) nun in den nächsten Jahren ein moderner Neubau für das Gymnasium entstehen kann und so ein Campus mit drei Gebäuden entstehen wird.

Das heutige Gebäude an der Pistoriusstraße wird dann zu einem Grundschulstandort entwickelt.

Ein herzlicher Dank gilt der Schulgemeinschaft, die diese Idee selbst hatte und weiter entwickelt hat. Er gilt den Kolleginnen und Kollegen in der rot-rot-grünen Koalition, die das Geld für den Ankauf mit ihrer Zustimmung zum Haushalt 2020/21 zur Verfügung gestellt haben. Er gilt aber auch parteiübergreifend für die Unterstützung durch Schulstadtrat Torsten Kühne im Bezirk und an die BVV, die die entsprechenden Voraussetzungen bereits geschaffen hat.

 
 

Homepage SPD Blankenburg-Heinersdorf

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 30 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

vRASmNfhJiQY

SghHuVANYPveTDp

Autor: KNzJFLYhBbvUZdM, Datum: 21.05.2020, 14:18 Uhr


diPZKjJEe

myBZsdVRrAzO

Autor: iTbmueKXUFJIW, Datum: 09.04.2020, 08:54 Uhr


AOFKrQjIoUGx

HZKzvfDSBxIkhOd

Autor: PuglDpztHLG, Datum: 05.03.2020, 02:16 Uhr


Suchen