Nach der Mahnwache: Großdemonstration am 26. März

Veröffentlicht am 16.03.2011 in Energie

Die Rückkehr zum Atomausstieg hat der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel am gestrigen Montag auf einer Mahnwache vor dem Kanzleramt gefordert. Mit einer Schweigeminute gedachten die 2500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und der SPD-Landesvorsitzende Michael Müller, der Opfer der Katastrophe in Japan und drückten ihre Sorge vor dem Reaktorunglück aus. Die Berliner SPD dankt allen ihren Mitgliedern, die kurzfristig dem Aufruf gefolgt sind, an der Mahnwache teilzunehmen und damit ein Zeichen für ein Umdenken in der Energiepolitik zu setzen. Mit Blick auf das angekündigte Moratorium warf der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel Bundeskanzlerin Merkel "taktische Spielchen" vor: Nicht ein Moratorium sei jetzt nötig, sondern ein Abschalten der Kernkraftwerke. Am 26. März ruft das überparteiliche Bündnis zu einer Großdemonstration in Berlin auf.

 
 

Suchen