Digitale Verwaltung: Wem sie nutzt und was sie kann – zwei Beispiele

Veröffentlicht am 15.09.2021 in Abteilung

Die Berliner Verwaltung scheint zunächst kein Paradebeispiel zu sein, was die Digitalisierung der Verwaltungsabläufe angeht. Ein Blick hinter die Kulissen verrät jedoch: Es wird bereits viel Projektarbeit für Digitalisierungsvorhaben geleistet! Einige Projekte beschäftigen sich mit der Optimierung der Serviceleistungen der Berliner Verwaltungen. So schafft zum Beispiel der Basisdienst „Digitaler Antrag“ künftig die Möglichkeit, viele Anliegen der Bürger:innen vom Antrag bis zur Sachbearbeitung vollständig digital durchzuführen. Andere Projekte sollen die Arbeit der Beschäftigten des Landes Berlin verbessern. Der Basisdienst „Digitale Akte“ soll dabei weitestgehend papierloses Arbeiten einführen und interne Verwaltungsschritte beschleunigen. Einer schnelleren Abwicklung von Anträgen steht somit nichts mehr im Wege. Zudem können die Beschäftigten in der Verwaltung ihre Arbeit bald auch von zu Hause aus oder außerhalb der Büroräumlichkeiten erledigen. Zu Recht ist eine bürgernahe Verwaltung auch eine „Herzenssache“ der Berliner SPD.

Diana Giovanna Giannone, Kandidatin für die Bezirksverordnetenversammlung Pankow

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe August 2021 der Pankower Stimme

 
 

Homepage SPD Prenzlauer Berg NordOst

Suchen