Brandanschlag auf die Berliner S-Bahn

Veröffentlicht am 08.10.2020 in Infrastruktur

Als sei die Coronapandemie nicht schon Herausforderung genug für den ÖPNV, kommt nun ein absichtlich verursachter Kabelbrand am Ostkreuz hinzu, zu dem sich linksradikale Autonome im Internet bekennen. Man kann sich nur noch an den Kopf fassen. Unabhängig von den Sachschaden und den unnötigen Wartezeiten für tausende Pendlerinnen und Pendler, hätte dies auch ernsthaft Menschenleben gefährden können. Wie borniert und selbstherrlich muss man sein, um zu glauben, dass man mit solchen Aktionen eine schweigende Mehrheit hinter sich weiß?

An der Behebung der Störung arbeitet die Berliner S-Bahn GmbH mit Hochdruck. Die schrittweise Inbetriebnahme erfolgt ab Montag, dem 12. Oktober 2020.

Aktuelle Informationen zu Verspätungen und Zugausfällen finden Sie hier.

 
 

Homepage Tino Schopf

Suchen