Serie zum internationalen Frauenkampftag: Unsere Abteilungsgenossinnen im Portrait

Veröffentlicht am 13.03.2021 in Abteilung

Brigitte Kottlowski (6/7)

Mein Name ist Brigitte Kottlowski, ich bin seit 1990 Mitglied der SPD. Die ersten Jahre meiner politischen Aktivitäten waren geprägt von Info-Ständen, Wahlkampfunterstützungen inkl. Plakatklebeaktionen. Meine Themen waren immer Familienpolitik, sowie Gesundheit und Soziales entsprechend meiner beruflichen Orientierung als Sozialabeiterin.

Ab etwa 1995 wurde ich Mitglied der BVV, erst Prenzlauer Berg dann nach der Bezirksreform für ganz Pankow. Durch die Vergrösserung des Bezirkes und damit auch des Parlamentes wurde auch der Aufgabenbereich umfangreicher. Zu der Zeit war ich voll berufstätig und hatte Familie mit 2 Kindern. Hinzu kam, dass ich gesundheitlich sehr angeschlagen war, dazu die langen Sitzungsabende, so dass mir alles zuviel wurde. Nach ca. 7 Jahren habe ich dann mein Mandat niedergelegt. Die Zeit in der BVV hat mir viel abverlangt, mich aber auch enorm bereichert. In den Ausschüssen Gesundheit und Soziales, sowie Rechnungsprüfung habe ich mich eingebracht. In der Zeit, als wir noch Kreisverband Prenzl. Berg waren, hatte mich die Abt. gebeten, in einer 2jährigen Periode eine Instituition zu schaffen, die berechtigt ist, zahlungssäumige Parteimitglieder, vor allen Dingen Mandatsträger an ihre Zahlungsverpflichtung zu erinnern und damit die finanzielle Lage der SPD zu verbessern. Im ersten Jahr hatte ich es mit 2 Stadträten zu tun, die ihrer Zahlungsmoral nicht nachkamen (Wie die Position genau hiess, weiss ich leider nicht mehr).

Meine politische Neugier wurde nach der Wende geweckt, zumal ich aus einem sozialdemokratisch geprägten Haushalt kam. Meine Mutter war z.B.viele Jahre Sekretärin im Kreisbüro Prenzl. Allee. Nach meinem Eintritt ins Rentenalter bewarb ich mich beim BA Abt. Soziales als ehrenamtlicher Mitarbeiter einer Sozialkommission. Dieses habe ich bis jetzt mit grossem Engagament gemacht. Ausgebremst hat mich jedoch die Corona-Pandemie, so dass ich mir eine Auszeit bis vorerst Ende April genommen habe. Bis dahin habe ich meine 2. Impfung erhalten und werde über einen weiteren Einsatz nachdenken.

 
 

Homepage SPD Prenzlauer Berg NordOst

Suchen