10.02.2018 in Topartikel Pressemitteilung

2.287 Mitglieder sind in der SPD Pankow organisiert

 

Die SPD ist mit 2.287 Mitgliedern die bei weitem größte Partei im Bezirk Pankow. Auslöser für den aktuellen Anstieg ist das bevorstehende Mitgliedervotum über einen Koalitionsvertrag zur Bildung einer Großen Koalition auf Bundesebene. Seit dem außerordentlichen SPD-Bundesparteitag am 21. Januar zur Bewertung der Sondierungsergebnisse mit den Unionsparteien und Entscheidung über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen sind 92 Mitglieder neu in die SPD Pankow gekommen. Viele in Pankow wohnhafte SPD-Mitglieder haben die Gelegenheit genutzt, ihre Adressdaten zu aktualisieren. Bereits seit Jahren verzeichnet die SPD in Pankow einen stabilen Mitgliederzuwachs, der rund um besondere Ereignisse wie Brexit und die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten oder zuletzt das ernüchternde Bundestagswahlergebnis samt AfD-Einzug in den Bundestag einen zusätzlichen Schwung erhielt.

Zu der Mitgliederentwicklung erklärt der Pankower SPD-Vorsitzende Knut Lambertin: "Ich freue mich über unseren Mitgliederzuwachs, denn viele Mitglieder bedeuten viele Kenntnisse und Fähigkeiten. Ganz gleich wie das Mitgliedervotum um die GroKo ausfallen wird, bin ich sicher, dass sich die Mitgliederzahl nicht sonderlich verändern wird. Denn als Partei mit der stärksten Verankerung in der Wohnbevölkerung, können wir den Bezirk mit unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern maßgeblich politisch gestalten. Ich wünsche mir, dass sich noch viele Pankowerinnen und Pankower für eine Mitgliedschaft in der SPD für ein gemeinsames Engagement für die gesellschaftliche und politische Entwicklung im Bezirk entscheiden."

Seit langem steht der SPD-Kreis Pankow an der Spitze der Unterbezirke der Sozialdemokratischen Partei in Ostdeutschland und dem Osten Berlins. Mit dem Interesse an dem Mitgliedervotum ist die SPD Berlin auf 21.579 Mitglieder angewachsen. Die gesamte sozialdemokratische Partei Deutschlands zählt nun knapp 464.000 Mitglieder und ist damit die größte Partei in Deutschland.

22.02.2018 in Bezirk von Torsten Hofer MdA

Neuer Einwohnerrekord für Pankow

 

Gemunkelt haben wir es schon länger - jetzt steht es offiziell fest: Pankow hat als erster Bezirk in Berlin die Marke von 400.000 Einwohnerinnen und Einwohnern durchbrochen!

Das Amt für Statistik hat genau nachgezählt: Zum Jahresende 2017 lebten 402.289 Menschen in unserem schönen Bezirk.

Wäre Pankow eine eigene Stadt, dann lägen wir jetzt auf Platz 16 der größten Städte Deutschlands – zwischen Duisburg und Bochum.

22.02.2018 in Abteilung von SPD Prenzlauer Berg NordOst

Abteilungsvorstandssitzung

 

Heute konstituierte sich der neue Abteilungsvorstand. Das richtige Gruppenbild fehlt noch, und so gibts hier nur ein Bild unseres neuen Vorstands von unserer Sitzung aus dem Lokal in dem wir tagen konnten.

22.02.2018 in Verkehr von SPD Blankenburg-Heinersdorf

Die neue Anbindung Blankenburgs

 

Auf der letzten Sitzung des Forums Blankenburger Süden ging es um den Anschluss des neuen Wohnquartiers Blankenburger Süden an den ÖPNV. Das wohl umfangreichste Wohnungsbauprojekt Berlins verlangt nach 4.000- 6.000 neuen Wohnungen für etwa 10.000 Menschen, mehreren Schulen, Kindergärten sowie Freizeit- und Nahversorgungsangeboten. Ebenfalls muss das völlig neue und bisher abgeschnittene Stadtviertel bedarfsgerecht an den ÖPNV und den Autoverkehr angeschlossen werden. Es herrscht bereits einige Klarheit darüber, dass eine einfache Busverbindung nicht den neuen Bedarf decken kann. Dies kann nur eine Versorgung über eine Tramlinie erreichen. Derzeit liegen viele verschiedene Möglichkeiten einer Tramlinie durch Blankenburg vor, die geprüft werden. Ziel ist es keinen Flickenteppich an Angeboten zu schaffen, sondern das Gebiet um den Blankenburger Süden breit zu erfassen und sowohl bestehende Wohnsiedlungen als auch das neue Quartier einzubinden. Der bisherige Zustand im Blankenburger Verkehr, der auf Busanbindung und im Berufsverkehr auf Stau beruht, muss sich dringend ändern und zwar schon vor dem Bau von Wohnungen!

22.02.2018 in Abteilung von SPD Prenzlauer Berg NordOst

Besuch im Naturkundemuseum

 

Gestern, am 21.Februar, hatten dank unserer Abgeordneten Dr. Clara West, Mitglieder unserer Abteilung und interessierte Bürger aus Claras Wahlkreis einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen des Naturkundemuseums. Der Leiter des Hauses, Johannes Vogel, ging mit uns dabei auch durch Räume, bei denen seit Jahrzehnten ein Renovierungsbedarf aufgelaufen ist und die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Das Berliner Naturkundemuseum zählt zu den sechs führenden Museen seiner Art in der Welt!

 

21.02.2018 in Wahlkreis von Tino Schopf - Ihr Abgeordneter für Prenzlauer Berg Ost und Weißensee

Anträge verabschiedet!

 

Heute Abend hat die Bezirksverordnetenversammlung von Pankow (BVV) wieder einmal Anträge verabschiedet, die unseren Wahlkreis lebenswerter gestalten. Dem vorausgegangen ist eine Zusammenarbeit mit dem BVV-Verordneten Mike Szidat.

Zum einen soll die Schulwegsicherheit im Komponistenviertel erhöht werden. Hier soll ein Fußgängerüberweg an der Kreuzung Smetanastraße Ecke Meyerbeerstraße eingerichtet werden.

Den Antrag finden Sie hier.

Zum anderen fordert der Ausschuss, die Haltemöglichkeiten für Schulbusse vor der Schwimmhalle Thomas-Mann-Straße zu verbessern.

Den Antrag finden Sie hier.

Die BVV-Pankow fordert das Bezirksamt auf, gemeinsam mit den Berliner Bäderbetrieben (BBB) das Frühschwimmen bekannt(er) zu machen. Da die BBB wirtschaftlich arbeiten müssen, ist es unabdingbar, dass das Frühschwimmen intensiver genutzt wird.

Den Antrag finden Sie hier.

Suchen