27.08.2016 in Frauen von AsF Pankow

"In Berlin zu Haus, in Pankow daheim und immer am Ball!"

 

Die ASF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in der SPD) war heute den ganzen Tag in Berlin unterwegs. Sie setzte mit verschiedenen Aktionen ein Zeichen für eine Fortsetzung der erfolgreichen Frauenpolitik mit der SPD und Michael Müller als Regierenden Bürgermeister nach der Wahl am 18. September. Auch die ASF-Pankow beteiligte sich mit einem Infostand, an dem unsere Bildungssenatorin Sandra Scheeres, unsere Bezirksbürgermeisterkandidatin für Pankow Rona Tietje, unsere Direktwahlkreiskandidatin Dr. Clara West und der Bundestagsabgeordnete Klaus Mindrup teilnahmen. Es wurden lebendige Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern geführt und ASF-Forderungen, wie zum Beispiel: Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit, sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch neue Arbeitszeitmodelle, unterstützt. Ulrike Rosensky

27.08.2016 in Ankündigung

Außenpolitik in stürmischen Zeiten - mit Frank-Walter Steinmeier

 

Ob Türkei- oder Ukraine-Krise, Flucht, Terroranschläge, Brexit oder US-Wahlen - wir erleben stürmische Zeiten. Dazu kommt Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier zu uns. Im Gespräch mit unserem Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup skizziert er Konflikte und Problemlagen der Weltpolitik und stellt öffentlich seine Lösungsansätze sozialdemokratischer Außenpolitik vor.

Wir laden herzlich ein zur Diskussionsveranstaltung 

Außenpolitik in stürmischen Zeiten

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier im Gespräch mit Klaus Mindrup, MdB

Samstag, 03. September 2016

Zeiss-Großplanetarium (Kinosaal), 

Prenzlauer Allee 80, 10405 Berlin Prenzlauer Berg.

 

Anmeldungen bitte bis 1. September an Email: Wahlkreis(at)klaus-mindrup.de

 

26.08.2016 in Frauen von AsF Pankow

Pankow Power schwingt die Keulen und räumt ab

 

Die ASF-Pankow war heute zu Besuch in der Herbstlaube. Die Herbstlaube ist eine Begegnungsstätte für Seniorinnen und Senioren im Prenzlauer Berg. Zusammen mit der SPD Bürgermeisterinkandidatin für Pankow Rona Tietje, der Direktwahlkreiskandidatin Dr. Clara West und dem Direktwahlkreiskandidaten Thomas Bohla spielten Alt und Jung in gemischten Teams per WII-Konsole "Kegeln". Neben interessanten und politischen Gesprächen wurde viel gelacht, es gab frischen Pflaumenkuchen und viel Herzlichkeit. Ein Wiedersehen ist geplant!

26.08.2016 in Deutschland von SPD-Abteilung 12 | Helmholtzplatz

Neues Miteinander -Zusammenhalt statt Spaltung. Dr. Karamba Diaby, MdB zu Gast

 
Dr. Karamba Diaby, MdB. (c) by Ute Langkafel

Am 7. September 2016 hat die SPD Helmholtzplatz Besuch von ganz weit weg: aus Halle kommt der Bundestagsabgeordnete Karamba Diaby zu Besuch. Ab 19.30 Uhr im En EnPassant (Schönhauser Allee 58/Ecke Gneiststraße) diskutiert er mit Interessierten über "Neues Miteinander. Zusammenhalt statt Spaltung." Dr. Karamba Diaby, Bundestagsabgeordneter für Halle, geboren 1961 in Marsassoum, Senegal, und wurde - in seinen eigenen Worten - mehr als ein halbes Jahrhundert später 2013 als erster in Afrika geborener Schwarzer Mensch in den Deutschen Bundestag gewählt.

Seit Oktober 2015 leitet Karamba das Zukunftsprojekt der SPD-Bundestagsfraktion #NeuesMiteinander – Einwanderungsland Deutschland, wo er gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Zivilgesellschaft, Kultur und Politik Ideen für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland entwickelt. Seit Anfang 2016 ist Karamba außerdem Mitglied der Perspektiv-Arbeitsgruppe „Recht, Demokratie und Teilhabe“ der SPD auf Bundesebene.

Interessierte sind herzlich willkommen!

23.08.2016 in Bundestag

Andrea Nahles, Rona Tietje und Klaus Mindrup zu Besuch im FabLab

 

Gemeinsam mit Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles und Pankows Bürgermeisterkandidatin Rona Tietje besuchte Klaus Mindrup am 19. August das FabLab (Fabrication Laboratory) Berlin im Prenzlauer Berg. Nach einer kleinen Führung diskutierten sie gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Maker-Bewegung über die Zukunft der Arbeit sowie das landes- und bundesweite Potenzial hinter dem Wachstum der Start-Up-Szene.

Klar ist, Berlins Start-Ups wachsen rasant. Nicht nur vor dem Hintergrund, dass diese Szene in wenigen Jahren zu den größten Arbeitgebern der Stadt gehören wird, ist es wichtig, die Innovationskultur Deutschlands zu fördern und stetig zu begleiten.

Suchen